MFG - Das Magazin
St. Pöltens gute Seite

Facebook Twitter

Rock out the city

Ausgabe 07/2005

Sommer, Sonne, Sonnenschein - so könnte das Motto in St. Pölten im Sommer lauten. Am 8. Juli lädt die Stadt zum Hauptstadtfest, am 29. und 30. Juli zu Stereo am See. Cool!

Die Region St. Pölten ist heuer eine der angesagtesten Festivaladressen Österreichs, nicht zuletzt dank der Landeshauptstadt selbst. Die zaubert seit fast zwei Jahrzehnten das Hauptstadtfest, seit einigen Jahren zudem das Stereo am See aus dem Hut – und das bei freiem Eintritt!

„Süßes“ Hauptstadtfest

Nachdem man im letzten Jahr aufgrund des Todes des Staatsoberhauptes passen musste, wird heuer am 8. Juli wieder gerockt und geschunkelt, was das Zeug hält.

Headliner auf der Domplatzbühne sind die legendären „The Sweet“, aber auch die Chartbreaker von Liquido oder Joni Madden lassen mit Sicherheit nichts anbrennen.

Das bewährte Grundkonzept wird unter der Ägide des Büro V und Mastermind Peter Puchner fortgeführt. So wird auf nicht weniger als 13 Bühnen (!) in der gesamten Innenstadt ein exquisites Programm für jeden Geschmack zusammengemixt, von Volksmusik und Schlager (u.a. WIND!!) über Alternative bis hin zu Ballett (Romeo & Julia in der Bühne im Hof!) und Sportaction! Top auch die Serviceleistungen rundherum, etwa Gratisshuttlebusse. Im warehouse findet, quasi als letzte Veranstaltung vor dem Umbau, die After Hauptstadtfest-Party statt! Also, nix wie hin!

Stereo am See – is des shee!

...und das mitten in der Stadt! Jo, wo gibt’s denn so was? Seit geraumer Zeit in St. Pölten, und das ist top! Die Location in Ratzersdorf besticht durch Idylle, das Drumherum – vom Beachvolleyball bis zum FKK-Strand - spielt alle Stückerl

Während der Familientag am Sonntag, 31. Juli, ganz im Zeichen der Kleinen steht, u.a. beehrt der ORF Kasperl die Szenerie, wird am 29. und 30. Juli beim Stereo am See ordentlich abgedampft. Das Beste: das alles bei freiem Eintritt! 

Den Freitag, am 29. Juli, headlinen Virgina Jetzt!, die ihr aktuelles Album kurioserweise „Anfänger“ genannt haben. Das sind sie nun allemal nicht, bestenfalls was die „Unverdorbenheit“ und positive Ausstrahlung ihrer Musik und Texte betrifft. Dabei wollen sie gar nicht „missionieren“: „Wir tun uns schwer zu sagen: ‚Das Leben ist so...! Verhaltet euch in dieser Situation so...!’ Das steht uns auch gar nicht zu, denn die Leute sollen das für sich selbst entscheiden. Aber nicht jedes Lied muss eine Botschaft haben“

Weitere Schmankerl am Freitag Martin Jondo, Funkalicious, Wedekind, Skeptic Eleptic, deKor, Trug, North of Magnolia! 

Am Samstag, 30. Juli, spielen dann "3 feet smaller“! Auftritte am Aerodrome und Nova Rock, ein ausverkauftes Jubiläumskonzert im Wiener WUK und die Veröffentlichung ihres dritten Albums in Japan - die vier machen 2005 dort weiter, wo sie 2004 aufgehört haben.

Außerdem greifen folgende Damen und Herren in die Saiten und Instrumente: Guadalajara, Vanilla Sky, B-Seiten Band, Velojet, Kind im Magen?, Dump. 

Übrigens, an jedem Tag wird noch bis tief in die Nacht bei einer DJ-Line abgetanzt! Herrlich dieser Sommer, nicht?!