MFG - Das Magazin
St. Pöltens gute Seite

Facebook Twitter

Lernen wir Geschichte!

Text Dominik Leitner Ausgabe 09/2017

Immer wieder taucht die Frage auf, warum wir so sehr an unserer Vergangenheit hängen und sie offenbar immer wieder aufarbeiten wollen. Selbst mir als Schüler war der Umfang des Lernstoffs zum 2. Weltkrieg irgendwann doch etwas zu viel. 
In St. Pölten hat man ab sofort die Möglichkeit im „Haus der Geschichte“ ein Faksimile des österreichischen Staatsvertrags zu entdecken.
Obwohl bereits mehr als ein halbes Jahrhundert seit der feierlichen Unterzeichnung vergangen ist, hat uns der Vertrag bis in die jüngste Vergangenheit begleitet. So sind darin die Minderheitenrechte der Slowenen und Kroaten niedergeschrieben – der daraus resultierende „Ortstafelstreit“ in Kärnten wurde bekanntlich erst 2011 gelöst.
Gerade weil wir jetzt wieder zu den Urnen gerufen werden, sollten wir uns der Wichtigkeit des Vertrages erinnern: Sein Langtitel lautet „Staatsvertrag betreffend die Wiederherstellung eines unabhängigen und demokratischen Österreich, gegeben zu Wien am 15. Mai 1955“ - und gerade vor Wahlen sollten wir uns bewusst machen, wie die internationale Solidarität geholfen hat, Österreich (trotz seiner Mittäterschaft im NS-Regime) rasch wieder auf die Beine zu helfen.
Lernen wir die Geschichte unseres Landes! Erkennen wir, was internationale Solidarität bewirkt und denken wir dabei auch an aktuelle Thematiken, wo eben diese leider oft fehlt. Österreich hat es gut erwischt – vielleicht sollten wir deshalb nicht so überheblich auf andere schauen, die unsere Hilfe benötigen.