MFG - Das Magazin
St. Pöltens gute Seite

Investitionen in die Zukunft

Ausgabe 06/2021

Es war, als hätte man Ioan Holenders kürzlichen Kommentar auf Servus TV gehört und – obwohl an andere gerichtet – sich zu Herzen genommen. So monierte der ehemalige Staatsoperndirektor im Hinblick auf teils gigantomanische Sommerfestival-Inszenierungen von Bregenz bis Mörbisch: „Während hier das Geld mit beiden Händen ausgegeben wird, gibt es für die Musikschulen Österreichs immer weniger Geld. Allein in Wien warten über 6.000 Kinder und Jugendliche auf einen Platz in einer Musikschule!“ Auch in St. Pölten werden nunmehr sechs Millionen Euro ausgegeben, aber genau im Sinne Holenders. So wird das bisher als Hort genutzte Gebäude am Ende der Maria Theresia Straße abgerissen und weicht einem Neubau, in dem die pädagogische Einrichtung ebenso neue Räumlichkeiten erhält wie die Musik- und Kunstschule. Im „Verbund“ mit Grillparzer Volksschule und dem ehemaligem FORUM Kino entsteht so der „Grillparzer Musik- und Kunstschulcampus“.