MFG - Das Magazin
St. Pöltens gute Seite

Facebook Twitter

Reinkarnation

Ausgabe 06/2013

Noch steht er, der 2005 eröffnete frei:raum in der Herzogenburgerstraße, bevor im Herbst die Bulldozer auffahren. Gleichzeitig baut die Arbeiterkammer aber am selben Areal, nur einen Steinwurf entfernt, sozusagen bereits die bauliche Reinkarnation der Jugend- und Kulturhalle. Jugendkoordinator Wolfgang Matzl ist mit dem bisherigen Fortgang zufrieden: „Der Planungsprozess läuft super, die Zusammenarbeit mit dem Architekten und der Arbeiterkammer funktioniert bestens.“ Wie versprochen, war man in die Planungen mit eingebunden. „Die Pläne und die Raumgestaltung passen für uns gut. “ So wird der neue frei:raum insgesamt 400 Quadratmeter fassen, 165 Quadratmeter davon nimmt der neue Veranstaltungssaal ein. Die Jugendlichen werden auch selbst Hand anlegen: „Es wartet viel Arbeit auf uns, aber wir arbeiten ja gerne!“, lacht Matzl. In Betrieb soll der neue frei:raum im Jänner 2014 gehen.