MFG - Das Magazin
St. Pöltens gute Seite

Facebook Twitter

Der Mann im Mond

Ausgabe 02/2019

Die Mondlandung gehört zu jenen historischen Momenten, die sich wie der Fall des Eisernen Vorhangs, Tschernobyl oder 9/11 ins kollektive Gedächtnis eingegraben haben. Jeder Zeitzeuge weiß, was er an diesem Tag getan hat. In diesem Fall saßen die meisten gebannt vorm Fernseher, der freilich noch nicht in allen Haushalten Einzug gehalten hatte, weshalb die Mondlandung zum kollektiven Happening mutierte. Beim ehemaligen Elektro Reichl etwa trafen sich Jugendliche, die der Junior des Hauses ins Geschäftslokal eingeladen hatte, weil man dort das Ereignis schon in Farbe betrachten konnte! Der ORF übertrug die Mission der Apollo 11 im Übrigen unglaubliche 28 Stunden und 28 Minuten live! 
Was aus dem Mann im Mond wurde, diskutiert Reinhard Linke am 26. März im Rahmen des Zeitzeugen-Forums „Erzählte Geschichte. Mondlandung“ im Haus der Geschichte mit Astronom und Science-Buster Florian Freistetter, Kulturwissenschaftler Christian Rapp sowie Gottfried Gusenbauer, Kurator der Ausstellung „Wettlauf zum Mond! Die fantastische Welt der Science-Fiction“ im Karikaturmuseum Krems.