MFG - Das Magazin
St. Pöltens gute Seite

Facebook Twitter

Warum?

Text Beate Steiner Ausgabe 09/2011

Warum verkünden Bauarbeiter grundsätzlich schreiend, dass sie was tun, auch wenn sie keine lärmenden Maschinen übertönen müssen? Warum bauen die Arbeiter die Sommerfest-Zeltstangen ausgerechnet am Samstag Mittag ab, wenn endlich der Baulärm draußen ist aus der Stadt, und warum versuchen sie dann noch, dass sie das nervenzerreißende Geklirre der fallenden Metallstücke mit ohrenbetäubender Radiomusik übertönen?
Warum fahren manche Autofahrer grundsätzlich dann durch die Fußgängerzone, wenn das nicht erlaubt ist?
Warum knattert der städtische Staubsauger immer dann durch die Fußgängerzone, wenn die St. Pöltner noch schlafen oder wenn sie ihr Mittagessen und ihren Mittagskaffee in den vollen Schanigärten bei einem Plauscherl genießen wollen?
Warum rufen manche Leute sofort zur Sperrstunde die Polizei an, damit verbliebene Gäste, auch solche, die sich ruhig verhalten, aus den Schanigärten vertrieben werden?
Warum laufen manchmal Verrückte mit einer Vuvuzela oder Knaller durch das nächtlich stille St. Pölten?
Warum gibt’s Leute, die glauben, dass das Hundeanleingebot für sie nicht gilt?
Warum stört mich das alles?
Nützt ja nix, also: Leben lassen und gelassen leben.