MFG - Das Magazin
St. Pöltens gute Seite

Facebook Twitter

Tetris spielen mit DNA

Ausgabe 11/2017

Die Zukunft der Bio-Technologie beginnt für Helene Steiner mit einer Partie Tetris – auf einem von ihr mitentwickelten 8x8-Bio-Display namens Bixels. Die Bio-Pixel bestehen aus einem fluoreszierenden Quallen-Protein und zeigen, was mit DNA programmierte Bio-Computer alles leisten können: Der aus der Zelle gelöste „Prozessor“ wird mit DNA-Info gefüttert und produziert dann das leuchtende Protein,  oder auch Enzyme oder Hormone.
Klingt spektakulär? Ist es auch! Die aufsehenerregende Vision dahinter: ein persönlicher Bio-Computer, der mit  dem Körper in dessen natürlicher Sprache über Hormone oder Pheromone interagiert. „Wir wollen smarte Geräte nahtlos in unser Alltagsleben integrieren, etwa mit Wearables oder auch in Textilien“, erklärt hierzu die St. Pöltnerin mit Weitblick. Das irische Start-up bringt die Technik jetzt zum selber Ausprobieren auf den Markt, derzeit läuft die Kampagne auf Kickstarter.