MFG - Das Magazin
St. Pöltens gute Seite

Facebook Twitter

Happy New Year

Text Beate Steiner Ausgabe 11/2017

Diese Vorsätze fürs neue Jahr haben es in sich: Über 22 Millionen Euro hat die Stadtverwaltung auf der Ausgabenseite für 2018 budgetiert. Investiert werden soll in den Ausbau der Infrastruktur, in Wohnen, Bildung, Kultur und Wohlfühl-Einrichtungen. 7 Millionen werden in Straßen verbaut und verpflastert. Die Kremser Gasse etwa wird Ende 2018 mit neuem Belag in neuem Glanz erstrahlen. Ab Oktober schon soll eine angesagte Sauna-Wellness-Landschaft in die attraktivierte Aquacity locken. Das VAZ wird vergrößert und renoviert. Bildungseinrichtungen vom Kindergarten bis zur FH und Bertha-von-Suttner-Uni wachsen in die Höhe – für 1.000 Studierende und 200 Mitarbeiter ab 2019. Der Rathausbezirk nimmt seine gewünschte Gestalt an – mit wohldurchdachten Umstrukturierungen, kürzeren Wegen und  einem verbesserten Service für die St. Pöltner. Und dann starten noch die Vorbereitungen zur Bewerbung  St. Pöltens als Europäische Kulturhauptstadt 2024. Das bringt Aufbruchsstimmung und Pluspunkte fürs Image und Urbanisierung, aber auch Aufschub für die Domplatz-Neugestaltung und das Haus der Zukunft – beide Prestigeprojekte könnten ja in eine Kulturhauptstadt-Gestaltung eingebunden und daher nach neuen Vorgaben geplant werden, sagt der Bürgermeister.
Übrigens: Der erste positive städtische Vorsatz wird schon zur Jahreswende umgesetzt. St. Pölten feiert nämlich offiziell Silvester. Keine peinliche Ballermann-Action wie 2008, sondern ein kleines, aber feines Fest auf dem Herrenplatz, in Kooperation mit der heimischen Gastronomie und mit einem Feuerwerk. Happy New Year – 2018 kann kommen!